Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Mittel für den Zeckenschutz

Zecken sitzen im Gras und warten darauf von Säugern abgestriffen zu werden!

Verstärkt im Süden Deutschlands, aber durch Wirte auch bis in nördliche Regionen verbreitet ist: die Zecke. Sie ist ein 8-beiniger Parasit aus der Gruppe der Milben und benötigt zur Weiterentwicklung von einem Stadium zum nächsten mindestens eine Blutmahlzeit. Der Hauptwirt der Zecken ist die Maus, aber auch andere Wirte wie Igel oder Haustiere kommen für eine Blutmahlzeit in Frage. Sie sitzen also entweder auf Gräsern und warten darauf, dass sie von anderen Tieren abgestriffen werden, oder sie aktivieren Ihr „Hallersches Organ“, mit dem sie die Tiere aus weiterer Entfernung wahrnehmen und sich so gewissermaßen wie Jäger verhalten. Ist beim Opfer kein Zeckenschutz vorhanden, wird es angefallen. Der Parasit sucht sich den geeigneten Platz und sticht zu, um mit der Nahrungsaufnahme zu beginnen. Während des Saugaktes „erbricht“ die Zecke in regelmäßigen Intervallen die für sie unverdaulichen Nahrungsreste zurück in den Wirt. Die sich in der Zecke aufhaltenden Parasiten oder Krankheitserreger gelangen – ohne verlässlichen Zeckenschutz beim Opfer – während dieses Vorgangs in den Wirt und das Tier infiziert sich. Die Spinnentiere sind in der Lage über 50 verschiedene Erkrankungen, wie Borreliose, Babesiose oder F.S.M.E. zu übertragen, wovon manche tödlich sind. Nicht nur für das befallene Haustier sind diese Erkrankungen gefährlich. In das Haus gelangte, weil vom Haustier abgefallene Parasiten, befallen auch den Menschen!

 

Zeckenschutz – aber wie?

Um Haustiere vor den Biestern zu schützen, sind verschiedene Antiparasitika im Umlauf. Von Pestiziden bis natürlichen Mitteln ist die Bandbreite sehr groß. Weil Tier- und Umweltschutz sowie Natürlichkeit immer weiter in den Fokus rückt, werden chemiefreie Zeckenschutz-Mittel immer beliebter. Es gibt sie in verschiedenen Anwendungsformen: als Spot-on oder als Spray. Diese Mittel mit natürlichen Inhaltsstofen, wie z.B. Geraniol oder Margosa-Extrakt, Lavendel und Macadamia ternifolia befreien und schützen Tiere vor den lästigen Parasiten. Sie lassen sich leicht anwenden und schaden nur dem Parasiten.

Besuchen Sie die Themenwelt „Natürlicher gegen Flöhe, Zecken und Co.“ von Praxisdienst-VET und informieren Sie sich dort über die nützlichsten, chemiefreien Mittel für den Zeckenschutz von Haustieren!

Tagged with →  
Share →

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *