Blog Top Liste - by TopBlogs.de

TonometerDen Augeninnendruck ohne Betäubung messen – das ermöglicht jetzt das i care® Tonometer! Während die meisten Tonometer mit einem starren Druck gegen die Hornhaut pressen um den Augeninnendruck zu messen, arbeitet das i care® Tonometer mit kurzen leichten Berührungen des Messkörpers auf der Hornhaut. Diese leichten Berühungen lösen in der Regel nicht einmal den Lidschlussreflex aus und ermöglichen dem Tierarzt die einfache Messung ohne Betäubung  – auch bei nicht koorperationsbereiten Patienten. 

 

Die Tonometrie ist die „Messung des Augeninnendrucks“. Dessen Erhöhung ist ein Risikofaktor zum Grünen Star – einer Erkrankung, die durch einen Nervenfaserverlust zur Erblindung des betroffenen Auges führt. Auch in der Tiermedizin ist die Tonometrie eine wichtige Untersuchung, die in speziellen Augenkliniken zu den Routineuntersuchungen gehört.

Gemessen wird der Augeninnendruck über den „Grad der Eindrückbarkeit der Hornhaut“, also die Kraft, die benötigt wird, die Hornhaut abzuplatten. Hierfür berührt der Messkopf des i care® Tonometers mehrmals schnell hintereinander die Hornhaut des zu untersuchenden Auges. Der Wert wird dann sofort auf dem digitalen Display wiedergegeben.

 

Anwendung des i care® Tonometer

Zur Augeninnendruckmessung mit dem i care Tonometer® wird keine Betäubung des Auges benötigt. Das neuartige Messprinzip des i care® Tonometers ermöglicht eine schmerzfreie Messung, bei der in der Regel nicht einmal ein Lidschlussreflex ausgelöst wird.

  1. Vor der Messung legen Sie einen desinfizierten Einmalmesskopf ein.
  2. Der obere Teil des Tonometers dient der Stabilisierung an der Stirn des Menschen – in der Tiermedizin kann sich der Tierarzt mit dem Handrücken an der Schnauze des Tieres stabilisieren.
  3. Der Messkopf wird im rechten Winkel zur Pupille 4-8 mm von der Hornhaut entfernt gehalten.
  4. Auf Knopfdruck schnellt der Einmalmesskopf nun hervor und berührt kurz und zart die Hornhaut des Tieres.
  5. Der Wert wird sofort im Display des i care® Tonometers angezeigt.

Das i care® Tonometer misst den Innendruck über eine besonders schonende Krafteinwirkung auf die Hornhaut. Dadurch ist keine Anästhesie notwendig und die Messung wird vom Tier kaum wahrgenommen. Die Messung erfolgt über kleine Einmalmessköpfe, die nach der Herstellung desinfiziert werden, und so eine mikrobiologische Sicherheit bieten. Diese Einmalmessköpfe können nach dem einmaligen Gebrauch entsorgt werden.

Da der inner-okulare Druck über den Tag variieren kann, sollten zur genauen Bestimmung des Augeninnendrucks verschiedene Messungen bei Tag und Nacht durchgeführt werden. Werden diese zu einem Tagesprofil zusammengefügt, liegen dem Tierarzt die aussagekräftigsten Daten vor.

 

Rassedispositionen

Der Grüne Star ist keine Erkrankung, die grundsätzlich zur Erblindung führt. Frühzeitig erkannt, kann der Grüne Star behandelt werden – bei guter Prognose. Der Augen-Tierarzt wird aus diesem Grund routinemäßig den Augeninnendruck messen. Eine Rassedisposition lässt sich bei vielen Terrier-Arten, wie dem Jack Russel Terrier, Tibet Terrier und dt. Jagdterrier, aber auch bei Flat Coated Retrievern, Magyar Viszla, Samojeden, Siberian Huskys und kleinen Münsterländern feststellen, weshalb diese Rassen zur regelmäßigen Tonometrie-Vorsorgeuntersuchung sollten.

Das i care ® Tonometer ist handlich und tragbar – bei Praxisdienst-VET wird es in einem schlagfesten Metallkoffer geliefert, der den sicheren Transport des Tonometers ermöglicht. Das i care® Tonometer, sowie die passenden Einmalmessköpfe gegen Keimübertragungen kaufen Sie besonders günstig bei Praxisdienst-VET – Ihrem Fachhandler für Tierarzt-Diagnostika!

Share →

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *