Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Floh

Auch ohne Flügel schaffen es Flöhe sich mühelos von Tier zu Tier zu bewegen und dort ihr Unheil zu treiben. Die nur wenige Millimeter großen Tiere lassen sich vom Kohlenstoffdioxid der menschlichen oder tierischen Atemluft anlocken und befallen das Lebewesen. Wie kleine Vampire saugen sie sich voll mit Blut, um sich dann herunterfallen zu lassen und zu Teppichen, dunklen Ritzen und Polstern zurückzukehren, wo sie sich ein bequemes Nest gebaut haben. Bis zu 8 Wochen kommen die Parasiten nun ohne Nahrung aus und man könnte meinen, das Miteinander-Leben sollte nicht so unangenehm sein – ist es in den meisten Fällen aber! Flöhe stechen durch die Haut und verursachen dadurch meist starken Juckreiz. Weil die Tiere in der Regel in großen Populationen auftauchen, sind es häufig viele Stiche, die das Tier plagen. Ist das Tier zusätzlich auch noch gegen den Flohspeichel allergisch, sind enormer Juckreiz, offene Hautstellen und Haarausfall die Folge. Wie damals zu Zeiten der Pest, können Flöhe auch heute noch Überträger von Krankheiten sein.

Sie können Bakterien oder auch andere Parasiten auf den Wirt übertragen, weshalb ihre Bekämpfung besonders wichtig ist. Flohbefall diagnostizieren – mit dem Flohkamm Der Flohkamm ist ein eng gezinkter, einreihiger Kamm, der Flöhe beim Durchkämmen des Fells „heraussammelt“. Seine Zinken stehen derart eng, dass die Parasiten dazwischen hängenbleiben. Auf diesem leichten Wege ermöglicht der Flohkamm es dem Tierbesitzer also nicht nur, den Befall dank regelmäßigem Kämmen rechtzeitig zu erkennen, sondern auch den Befall zu reduzieren. Flohkamm online bestellen Kleiner Kamm, große Wirkung: Der Flohkamm hilft, einen Befall zu erkennen und ihn zu reduzieren! Der Flohkamm als Teil der Therapie Die kleinen Insekten befallen nicht rechtzeitig behandelte Tiere oft massenweise. Um die Plagegeister abzutöten, werden verschiedene Öle, Mixturen oder Medikamente verwendet, die eines gemeinsam haben: Sie brauchen eine gewisse Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Ihnen gegenüber hat der Flohkamm einen entscheidenden Vorteil: Er kann sofort eingesetzt werden und reduziert den auf dem Tier befindlichen Befall sofort. Die Flöhe werden ausgekämmt, idealerweise in einer Lauge abgetötet und das Tier somit sofort entlastet. Je nach Größe des Befalls ist – insbesondere bei bereits vorgeschwächten Tieren – eine Anämie möglich! Mensch – oder Tierfloh? Das ist dem Floh letztendlich egal. Der Parasit hat je nach Art zwar seine Vorliebe für eine Spezies, kann sich aber spontan auch anderen Arten zuwenden. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Kontrolle der Haustiere mit dem Flohkamm so wichtig: Es besteht die Möglichkeit, dass nicht nur unsere Tiere Opfer der kleinen Parastien werden, sondern auch wir Menschen selbst. Und auch wir können durch Flöhe Krankheiten und andere Parasiten übertragen bekommen, bzw. an starkem Juckreiz und Ekelgefühl leiden. Mein Praxistipp: Beraten Sie Ihre Patientenbesitzer hinreichend zum Thema Flöhe und bieten Sie den Flohkamm bereits am Empfang an. Bewährt – auch für die Bindung zur Praxis – hat sich bei Neu-Hundebesitzern die Welpentüte: Hilfreiche Flyer und nützliche Utensilien wie der Flohkamm oder der Pilleneingeber sind gerngesehene Geschenke! Tierärztebedarf kaufen Sie günstig bei Praxisdienst-VET!“>Auch ohne Flügel schaffen es Flöhe, sich mühelos von Tier zu Tier zu bewegen und dort ihr Unheil zu treiben. Die nur wenige Millimeter großen Tiere lassen sich vom Kohlenstoffdioxid der menschlichen oder tierischen Atemluft anlocken und befallen das Lebewesen. Wie kleine Vampire saugen sie sich voll mit Blut, um sich dann herunterfallen zu lassen und zu Teppichen, dunklen Ritzen und Polstern zurückzukehren, wo sie sich ein bequemes Nest gebaut haben. Bis zu 8 Wochen kommen die Parasiten nun ohne Nahrung aus und man könnte meinen, das Miteinander-Leben sollte nicht so unangenehm sein – ist es in den meisten Fällen aber!

Flöhe stechen durch die Haut und verursachen dadurch meist starken Juckreiz. Weil die Tiere in der Regel in großen Populationen auftauchen, sind es häufig viele eng beieinander liegende Stiche, die das Tier plagen. Ist das Tier zusätzlich auch noch gegen den Flohspeichel allergisch, sind enormer Juckreiz, offene Hautstellen und Haarausfall die Folge. Wie damals zu Zeiten der Pest, können Flöhe auch heute noch Überträger von Krankheiten sein. Sie können Bakterien oder auch andere Parasiten auf den Wirt übertragen, weshalb ihre rechtzeitige Diagnose und ihre Bekämpfung besonders wichtig sind.

 

Flohbefall diagnostizieren – mit dem Flohkamm

Der Flohkamm ist ein eng gezinkter, einreihiger Kamm, der Flöhe beim Durchkämmen des Fells „heraussammelt“. Seine Zinken stehen derart eng, dass die Parasiten dazwischen hängenbleiben. Auf diesem leichten Wege ermöglicht der Flohkamm es dem Tierbesitzer also nicht nur, den Befall dank regelmäßigem Kämmen rechtzeitig zu erkennen, sondern auch den Befall zu reduzieren.

 

Flohkamm online bestellen

Der Flohkamm hilft, einen Flohbefall zu erkennen und ihn zeitnah zu reduzieren!

Der Flohkamm als Teil der Therapie

Die kleinen Insekten befallen nicht rechtzeitig behandelte Tiere oft massenweise. Um die Plagegeister abzutöten, werden verschiedene Öle, Mixturen oder Medikamente verwendet, die eines gemeinsam haben: Sie brauchen eine gewisse Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Ihnen gegenüber hat der Flohkamm einen entscheidenden Vorteil: Er kann sofort eingesetzt werden und reduziert den auf dem Tier befindlichen Befall sofort. Die Flöhe werden ausgekämmt, idealerweise in einer Lauge abgetötet und das Tier somit sofort entlastet. Je nach Größe des Befalls ist – insbesondere bei bereits vorgeschwächten Tieren – eine Anämie möglich!

 

Mensch – oder Tierfloh?

Das ist dem Floh letztendlich egal. Der Parasit hat je nach Art zwar seine Vorliebe für eine Spezies, kann sich aber spontan auch anderen Arten zuwenden. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Kontrolle der Haustiere mit dem Flohkamm so wichtig: Es besteht die Möglichkeit, dass nicht nur unsere Tiere Opfer der kleinen Parasiten werden, sondern auch wir Menschen selbst. Und auch wir können durch Flöhe Krankheiten und andere Parasiten übertragen bekommen, bzw. an starkem Juckreiz und Ekelgefühl leiden.

Mein Praxistipp: Beraten Sie Ihre Patientenbesitzer hinreichend zum Thema Flöhe und bieten Sie den Flohkamm bereits am Empfang an. Bewährt – auch für die Bindung zur Praxis – hat sich bei Neu-Hundebesitzern die Welpentüte: Hilfreiche Flyer und nützliche Utensilien wie der Flohkamm oder der Pilleneingeber sind gerngesehene Geschenke!

Tierärztebedarf kaufen Sie günstig bei Praxisdienst-VET!

Tagged with →  
Share →

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *