Blog Top Liste - by TopBlogs.de

 

 

Der Kauter – ein chirurgisches Instrument das für tierärztliche Operationen eingesetzt wird. Erfahren Sie hier mehr über den Kauter und seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten in der Tiermedizin!

 

Der Kauter ist ein elektrisches Gerät, das für die Kauterisation verwendet wird. Er besteht aus einem Handgriff mit Batterien oder Akkus und einer über Strom erhitzbaren Drahtschlinge. Diese Schlinge kann unterschiedliche Formen haben – zum Schneiden werden eher zweidimensionale Schlaufen genommen, zur Blutstillung sollten Aufsätze verwendet werden, die 3-dimensional sind und nicht einschneiden.

Die Kauterisation ist ein Vorgang zur Zerstörung von Gewebe durch starke Hitze. Auf diese Weise kann z. B eine Blutung gestoppt werden. Kleine Blutgefäße können durch die Hitze und das Zusammenziehen des Gewebes verschlossen werden. Dieser Vorgang ist schneller und somit effektiver als die Blutstillung per Ligatur. Speziell bei Operationen, die die Verletzung vieler kleiner oberflächlicher Blutgefäße nach sich ziehen, ist der Kauter ein wichtiges Hilfsmittel, da eine Ligatur nicht immer möglich und sinnvoll ist.

diverse Brenner für den Kauter

Desweiteren kann der Kauter zur Entfernung von Geweben verwendet werden: Epuliden sind meist gutartige Zahnfleischgeschwulste, die das Tier bei der Nahrungsaufnahme stören können. Sie werden regelmäßig in einem kleinen Eingriff auf unblutige Weise mit einem Kauter entfernt. Durch die Hitze des Kauters werden die zarten Blutgefäße des Epulis gleichzeitig mit der Gewebedurchtrennung verschlossen.

Der Kauter ist wahlweise mit Batterien oder Akkus erhältlich – nur noch selten wird er mit Kabel angeboten. Der Batterie-Kauter ist deutlich einfacher und ungefährlicher einzusetzen und kann aufgrund seiner Mobilität auch von der Tierrettung im Rettungswagen verwendet werden.

Verschiedene Kauter, Kautersets und unterschiedliche Brenner für den Kauter kaufen Sie besonders günstig bei Praxisdienst-VET – Ihrem Anbieter für den Tierarztbedarf!

Tagged with →  
Share →

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *